Contentoptimierung

Contentoptimierung - Damit Ihre Seiteninhalte von den Suchmaschinen besser gefunden werden.

Contentoptimierung von Webdesignoffice aus BerlinContentoptimierung ist der Teil der Suchmaschinenoptimierung (SEO), der direkt an den Inhalten Ihrer Webseiten ansetzt. Wir helfen Ihnen, Ihre Texte so zu gestalten, dass Sie von mehr Kunden, die über Suchmaschinen nach Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung suchen, gefunden werden. Um die Positionierung Ihrer Seite in den Suchmaschinenergebnissen zu verbessern, wenden wir verschiedene Techniken an.

Contentoptimierung mittels Suchbegriffsdichte - Denn am Anfang steht der Suchbegriff

Sie bieten eine Rezeptsammlung mit Rezepten für Bananenbrot? Dann liegt es nahe, den Suchbegriff "Rezept für Bananenbrot" häufiger in den Seiteninhalten unterzubringen. Das erhöht die von Suchmaschinen wahrgenommene Relevanz Ihrer Seite. Ideal waren einmal Suchbegriffsdichten zwischen 2 und 4 Prozent. Die Optimierung der Suchbegriffsdichte schlossen dabei neben dem reinen Text Überschriften, Linktexte und weitere HTML-Elemente ein.

Optimierung des Contents mit WDF*IDF für hochwertigere Inhalte

Mit der WDF*IDF-Methode wird der vergangene klassische Ansatz mit der Keyworddichte im SEO verworfen. Grundgedanke von WDF*IDF ist es, nicht die bloße Anzahl von bestimmten Keywords auf den gesamten geschrieben Inhalts zu berücksichtigen, sondern auch das prozentuale Vorkommen aller anderen Wörter im Text in die Berechnung mit einzubeziehen. Diese Berechnung bezeichnet den einen Teil der WDF*IDF-Formel, die Within-Document-Frequency (WDF). Zudem spielt eine zweite komplexe Berechnung eine entscheidende Rolle: die Inverse-Document-Frequency (IDF).

Beispiel: "Unsere Kunden lieben Rezept für Bananenbrot - finden Sie hier eine große Auswahl an Rezept für Bananenbrot. Viel Spaß mit Rezept für Bananenbrot!"

Eine solche unsinnige Anhäufung von Suchbegriffen wird von Suchmaschinen heute nicht mehr belohnt. Um zu verhindern, dass Nutzer auf einer Seite landen, auf der zwar mehrfach von "Rezept für Bananenbrot" die Rede ist, aber keine hochwertigen Inhalte zu finden sind, schauen Suchalgorithmen heute auf mehr als nur auf einzelne Suchbegriffe. Sie bewerten die kombinierte Häufigkeit einer ganzen Reihe von Wörtern, die in relevanten Inhalten zusammen mit dem Suchbegriff häufig zu finden sind. Jemand, der nach einem Rezept für Bananenbrot sucht, wird nicht den Suchbegriff Mehl eingeben. Trotzdem sollte auf Seiten, die solide Bananenbrotrezepte bieten, das Wort Mehl vorkommen.

WDF*IDF beruht auf einer Formel, die die Relevanz von Begriffen für ein bestimmtes Thema beschreibt. Wer WDF*IDF nutzt, platziert nicht nur Suchbegriffe, sondern auch ihr semantisches Umfeld gekonnt und suchmaschinenfreundlich in seinen Texten.

Optimierung des Contents bezüglich Füllwörter - Denn ohne Füllwörter wird's relevanter!

Wir reduzieren Füllwörter des Textes auf ein Minimum, ohne den Sinn des Textes ausser Acht zu lassen. Dadurch erhöht sich gleichzeitig die Aussagekraft des Textes.

Beispiel: "Grundsätzlich muss gesagt werden, dass die Suche nach dem wirklich perfekten Rezept für Bananenbrot für die meisten eine nicht geringe Herausforderung darstellt."

Zur Contentoptimierung gehört der Verzicht auf Phrasen und Füllwörter. Mit scharfem Blick erkennen wir den relevanten Kern in solchen Satzungetümen. "Ihre Suche nach dem perfekten Rezept für Bananenbrot ist zu Ende!"