WDF * IDF

WDF * IDF - Ein weiteres Optimierungskriterium für Suchmaschinen

Termgewichtung, WDF, IDF, Terminsignale, Diversity, Dokumentkorpus.
Alles was sich kompliziert anhört muß doch gleichzeitig auch extrem wichtig sein.
Aber was soll der Webseitenbetreiber nun mit diesen neuen Begriffen anfangen, um die in der SEO-Szene neuerdings so ein Hype gemacht wird?

Beginnen wir mit der Theorie
Schon immer gilt Text (Content) ist King. Damit ist nicht nur die Menge sondern viel mehr die Qualität der Textinhalte gemeint. Betrachten wir zum einfachen ersten Verständnis die ersten 5 Suchtreffer zum Suchterm "Sportschuhe" bei Google. Ein WDF/IDF-Tool wie es u.a. beim Optimierungsdienst onpage.org angeboten wird, benennt u.a. zusätzlich die Terme "Laufschuh", "Fitnessschuhe" und "Fußballschuh" da diese in den Textinhalten der anderen Webseiten benannt werden.  Man kann daher davon ausgehen, dass diese Terme zum eigentlichen Hauptterm gehören. Diese Zusammengehörigkeit mehrerer Terme ermöglicht Google, eine höhere Treffergenauigkeit zu erzielen. Frei nach dem Motto; "Wer A sagt, muß auch B sagen". Durch zugehörige Terme kann Google u.a. den Golf von Mexico mit dem Automodel unterscheiden.

Kommen wir zur Praxis
Das Tool von onpage.org zeigt neben der Keyworddichte des Hauptterms nun auch die relevanten Beiworte im entsprechenden Textverhältnis der ersten Suchergebnisse an. Nach den vorherigen Überlegungen sollte folglich die eigene Webseite dahingehend angepaßt werden und der eigene Seitentext somit um die zugeörigen Terme in näherndem Verhältnis ergänzt werden. Sicherlich ist es nicht zwingend notwendig, diese Vorgaben vom Text 100%ig umzusetzen, eine Annäherung sollte dabei jedoch unbedingt versucht werden. Heinweis: Vermeiden Sie dabei unbedingt die eigene Verwendung ggf. geschützter Begriffe.

Fazit
Eine Textoptimierung sollte, seit Bekanntgabe dieser Vorgehensweise zum zusätzlichen Standvorgehen einer jeden Onpage-Optimierung gehören. Allerdings zählt die WDF*IDF-Textoptimierung nur zu einem weiteren Baustein in der OnPage-Optimierung da viele weitere Faktoren die Platzierung einer Webseite in den Suchmaschinen beeinflussen.
Diese sind u.a.
• Suchterm-Abstand (Proximity und Anti-Proximity)
• Suchterm-Verteilung innerhalb des Dokuments
• Häufung des Suchterms in besonderen Bereichen
• Einsatz des Suchterms in weiteren SEO-relevanten Bereichen wie Title-Tag, Description, Keywords, Überschriften, Fettschrift, Listen, Bilder, Fliesstext und Links
• Einsatz artverwandter Suchterme zur “Festigung” des Textes mit Blick auf die personalisierte Suche

Ausugsweise unterstützende Tools zur WDF*IDF-Analyse:
www.onpage.org
www.xovi.de
www.seolyze.de

Begriffserklärungen:

Termgewichtung
Termgewichtung = WDF * IDF

WDF (within-document-frequency)
Die WDF (within-document-frequency) relativiert die Anzahl eines Terms in einem gegebenen Text auf die Gesamtanzahl der darin enthaltenen Terme.

IDF (inverse-document-frequency)
Anzahl der (relevanten) Dokumente in der Datenbank (oder in einem definierten Dokumenten-Korpus), in denen der Term vorkommt.

Die Toleranzgrenze verschiebt sich immer weiter und der Anspruch auf Qualität wird mit jedem weiteren Update immer höher. Das heißt, was noch heute an Googles Toleranzgrenze liegt, kann
schon morgen unterhalb dieser Linie sein. Deswegen sollte jeder Webmaster bzw. Suchmaschinen-Optimierer folgende Regel in Blockbuchstaben aufschreiben und an den Bildschirm kleben: „Qualität vor Quantität“.

Sollten Sie Fragen oder Beratungsbedarf bezüglich einer Suchmaschinenoptimierung Ihrer Webseite haben, stehen wir Ihnen gerne zu Verfügung.


Beitrag schreiben

Nr.1 am 23.08.2014 um 14:04 Uhr von Florian

Schöner Artikel zum Thema WDF*IDF. Wir haben seit Kurzem ein kostenloses WDF*IDF Tool den Besuchern zur Verfügung gestellt. Auf http://www.wdfidf-tool.com kann man dieses ausgiebig nutzen und testen. Würden uns über Euer Feedback freuen.

Sind Sie gleicher Meinung?

Zitieren Antworten