100 Ideen für die eigenen News

Keine Ideen für die eigenen News oder den Blog ? Diese 100 Thementipps helfen immer

Die Pflege der eigenen Newsbeiträge oder des eigenen Blogs wird sehr häufig von Webseitenbetreibern vernächlässigt. Immer wieder hört man von den verantwortlichen Personen die klassischen Ausreden:
1. Ich habe dafür keine Zeit!
2. Was soll das überhaupt bringen?
100 Themen für News- oder Blogbeiträge3. Worüber soll ich nur schreiben?

Diese 100 Tipps soll Ihnen helfen, Ihre Schreibblockade zu überwinden und Ihnen Ideen für ein Thema Ihres nächsten Blog- oder Newsbeitrags liefern.

1.) Eine kürzlich gestellte Frage eines Kunden beantworten
2.) Häufig gestellte Fragen zu einer FAQ zusammenfassen
3.) Eine kleine Schwäche einräumen und beschreiben
4.) Ein neues Werkzeug/ Instrument/ oder eine neue Methode/ Herangehensweise im Unternehmen vorstellen
5.) Einen Mitarbeiter vorstellen (egal ob dieser neu oder alt ist)
6.) Einen tpyischen Kunden beschreiben – oder ein paar typische Kundenprofile und deren übliche Wünsche
7.) Ein aktuelles und für die Branche relevantes Event besprechen
8.) Dampf ablassen…
9.) Die Mail eines zufriedenen Kunden beantworten
10.) Die Mail eines unzufriedenen Kunden beantworten
11.) Ein Produkt/ eine Dienstleistung detailliert vorstellen
12.) Mehrere Produkte/ Dienstleistungen miteinander vergleichen
13.) Eine gesetzliche Regelung oder eine Norm bzw. Vorschrift beschreiben und erklären
14.) Einen aktuellen Betrug/ unlauteren Wettbewerb öffentlich machen
15.) Einen Job im Unternehmen vorstellen
16.) Ein Interview durchführen (Wettbewerber, Kunden, Interessent, etc.)
17.) Blog-Artikel von anderen vorstellen, empfehlen und zusammenfassen
18.) Coole Fotos & Videos bauen
19.) Fragen an die Leser, Kunden, Nutzer stellen: Nach Feedback, Vorschlägen und Problemen fragen
20.) News aus der Branche und/ oder der jeweiligen Stadt veröffentlichen
21.) Eine andere Meinung veröffentlichen, als in einem Blog-Artikel eines Wettbewerbers vertreten wird
22.) Über die eigenen Vorbilder, Inspiration und Gründe für Motivation schreiben
23.) Einen Charity-Aufruf publizieren (und selbst auch etwas spenden)
24.) Darüber schreiben, was einen außer “Geld verdienen” sonst noch antreibt die eigenen Arbeit gut zu machen
25.) Darüber schreiben woran man selbst erkennt, dass man an dem einen oder anderen Tag nicht sein Ziel erreicht hat
26.) Ein Buch vorstellen, dass einem selbst unternehmerisch viel geholfen hat
27.) Gibt es eine “saure Gurken Saison” in der Branche und wenn ja: Warum?
28.) Ist die Dienstleistung, die man anbietet ein aussterbendes Wissen, oder tauchen links und rechts zahllose neue Wettbewerber auf?
29.) Als wie gut schätzt man seine Fähigkeiten, Leistungen, Know-How rund um die eigene Dienstleistung/ das eigene Produkt ein?
30.) Eine kleine Familien-Legende oder einen Firmen-Mythos erzählen
31.) Die eigenen Ausbildungszeit beschreiben und mit Anekdoten anreichern
32.) Einen Künstler beauftragen einen branchenspezifischen Comic zu gestalten
33.) Erzählen woher der Name des eigenen Unternehmens stammt
34.) Ein Geheimnis ausplaudern (was danach keines mehr ist)
35.) Ein lokales Event / oder eine Community “vor Ort” aufsuchen und darüber berichten
36.) Ein branchenspezifisches Event rekapitulieren
37.) Berichten, wie es dazu kam, dass man in der Branche gelandet ist, in der man aktuell tätig ist
38.) Eine Wunschliste an Werkzeugen, Instrumenten, oder Methoden zusammenschreiben, die es in der eigenen Branche noch nicht gibt
39.) Den Einstellungsprozess beschreiben, den man im eigenen Unternehmen umsetzt
40.) Beschreiben in welchen Bereichen man (paranoid im positiven Sinne) stets auf Nummer sicher geht
41.) Beschreiben, welche Regulierungen/ gesetzlichen Regelungen man sich wünschen würde
42.) Eine typische Unterhaltung zwischen einem selbst und einem [...] wiedergeben
43.) Beschreiben, wie man herausfindet, dass der Gegenüber ein [...] ist
44.) Eine Wunschliste zusammenstellen, was man in der eigenen Branche am liebsten grundsätzlich ändern würde
45.) Vorstellen, mit welchen Marketing-Dienstleistern man zu Werbe-Zwecken für das eigene Unternehmen bereits zusammengearbeitet hat und seine ehrliche Meinung über diese wiedergeben
46.) Darüber schreiben, was man im letzten Jahr/ in den letzten Tagen gelernt hat
47.) Die Herausforderung beschreiben, dass man vor Beginn der Zusammenarbeit mit einem Kunden zu etlichen Punkten keine Hintergrundinformationen besitzt und wie man damit umgeht
48.) Berichten, wie man einen unglücklichen Kunden zu einem glücklichen Kunden machen konnte
49.) Ein paar der Dienstleistungen/ Produkte, die man gerne anbieten würde, detailliert vorstellen
50.) Sich über das Wetter im allgemeinen oder ein jüngst zurückliegendes Unwetter beschweren
51.) Gibt es etwas, was einen persönlich von Tag zu Tag in den Wahnsinn treibt?
52.) Beschreiben, wie vergleichbare Wettbewerber – teils ohne besseres Wissen – im Grunde veraltete Dienstleistungen/ Produkte anbieten
53.) Erläutern in welchen Fällen man eine Anfrage eines potenziellen Kunden lieber an ein anderes Unternehmen weiterleitet
54.) Zusammentragen, welche Ratschläge man seinem Nachfolger mit auf den Weg geben würden, wenn man heute in den Ruhestand gehen würde
55.) Wie lautet die erste Frage, die man den allermeisten Kunden stellt?
56.) Einen offenen Brief als Stellungnahme zu einem spezifischen Thema verfassen
57.) Einen Wettbewerb veranstalten
58.) Was hat man in [...] Jahren mit einem eigenen Betrieb gelernt?
59.) Den Ablauf eines typischen Arbeitstags beschreiben
60.) Ein paar interne Dokumente zeigen – z.B. Hilfe-Dokumente und Spickzettel, die man im eigenen Unternehmen verwendet
61.) Ein paar branchenspezifische Vorhersagen veröffentlichen
62.) Einen Jahresrückblick schreiben
63.) Eine “Horror-Story” aus dem Arbeitsalltag berichten
64.) Vorstellen, wie man mit den am weitesten verbreiteten Beschwerden innerhalb der Branche umgeht
65.) Demonstrieren, welche regionalen Unterschiede es in der eigenen Branche gibt (z.B. Tischler VS. Schreiner, etc.)
66.) Branchen-Mythen vorstellen (und ggf. demontieren)
67.) Typische Missverständnisse aus der Welt räumen, mit denen potenzielle Kunden der eigenen Branche begegnen
68.) Eine hilfreiche Checkliste veröffentlichen
69.) Die persönliche Familiengeschichte als Teil einer Branchen-Historie beschreiben (z.B. “in vierter Generation Hutmacher…”)
70.) Über neue Technologien, hilfreiche Werkzeuge, nützliche Software oder wirksame Methoden/ Techniken aus der eigenen Branche berichten
71.) Wenn man nochmal von vorne anfangen müsste, was würde man anders machen?
72.) Fiktiv beschreiben, wie ein Kunde die (laufenden) Kosten für das angebotene Produkt/ die angebotene Dienstleistung seinem Ehepartner zu Hause erläutern könnte
73.) Erläutern, weshalb die eigenen Kosten deutlich höher/niedriger sind, als die der Wettbewerber
74.) Gute Angewohnheiten und schlechte Angewohnheiten von Unternehmern aus der eigenen Branche beschreiben
75.) Vorteile und Nachteile beschreiben, wenn man in der eigenen Branche als “Spezialist” arbeitet und dies mit einem “Allrounder” vergleichen
76.) Die Fehler analysieren, die ein Unternehmen häufig vor der Beauftragung eines Anbieters macht
77.) Was muss häufig man reparieren/ besser machen/ wiederherstellen, was das Vorgänger-Unternehmen vor einem selbst “verbockt” hat
78.) Wie lange bleiben Angestellte durchschnittlich im eigenen Unternehmen? Wie hoch ist die Jobwechsel-Rate? Und warum?
79.) Welche Unterschiede zu anderen Ländern gibt es in der eigenen Branche im internationalen Vergleich?
80.) Was für verschiedene, grundsätzliche Denkströmungen, “Schulen”, Ansätze gibt es in der eigenen Branche?
81.) Rechtsprechung, die man unterstützt oder gegen die man ist
82.) Fragen, die man potenziellen Kunden vor der Beauftragung i.d.R. stellt
83.) Gründe, weshalb man bestimmte Kunden prinzipiell ablehnt
84.) Erläutern, welche der von einem selbst angebotenen Dienstleistungen von Versicherungen abgedeckt sind
85.) Finanzierungsmodelle für die eigenen Produkte/ Services vorstellen
86.) Beschreiben, was für einen persönlich der leichteste und was der schwierigste Teil der täglichen Arbeit ist
87.) Was verursacht den eigenen Kunden häufig Probleme, wo drückt ihnen der Schuh?
88.) Den typischen “Kunden aus der Hölle” beschreiben
89.) Den typischen “Kunden den man sich nur wünschen kann” beschreiben
90.) In welchem Umfang/ in welcher Detailtiefe erwarten Kunden mit einem zusammenzuarbeiten?
91.) Was sind die Unterschiede zwischen Unternehmern die schon lange in einer bestimmten Branche arbeiten, gegenüber denen, die erst kürzlich in eine bestimmte Branche eingestiegen sind?
92.) An welchen Charaktermerkmalen musste man arbeiten, damit man erfolgreich in seinem Beruf ist?
93.) Unter welchen Umständen/ mit welchen Argumenten ist man persönlich bereit mit potenziellen Kunden über den Preis zu handeln?
94.) Was war der beste Verbesserungsvorschlag, den man jemals von einem Kunden erhalten hat?
95.) Nimmt man Arbeit mit nach Hause? Wenn ja: Wie geht man damit um?
96.) Berichten, wenn man einen öffentlichen Auftritt vor einem branchenspezifischen Fachpublikum hatte
97.) Welche Fragen stellen einem die Kinder, wenn man von der Arbeit nach Hause kommt
98.) Wie hat die wirtschaftliche Entwicklung der letzten Zeit die eigene Branche beeinflusst?
99.) Gab/ gibt es eine inspirierende, vorbildliche Persönlichkeit in der eigenen Branche, die man als “Mentor” bezeichnen würde?
100.) Skizzieren, was für Ziele man mit dem Blog verfolgt

Der Artikel wurde bisher noch nicht kommentiert.

Beitrag schreiben

0 Beiträge

Der Artikel wurde bisher noch nicht kommentiert.