Google Update Panda 4.0

Google Update Panda 4.0 sorgt für Chaos in den Suchergebnissen

Bereits in der Nacht vom 20.05.2014 kündigt Matt Cutts auf Twiitter das kommende Google Update Panda 4.0 an. Das Google Panda Update ist ein Algorithmus, der Internetseiten mit schlechten oder identischen Seiteninhalten abstraft. Einmal im Monat wird zukünftig von Google überprüft welche Seiten durch das Panda Update welche Seiten aus der Google Abstrafung entlassen werden und welche Seiten neu hinzukommen.


Google Panda sorgt für Chaos


Es scheint, als würden Webseiten mit langen redaktionellen Texten zu den Gewinnern dieses Google-Updates zählen. Zu den großen Verlierern dieses Updates zählt u.a. Ebay, deren Sichtbarkeit um fast einem Drittel zurückgegangen sind.

Das Google Panda Update Update beinhaltete bislang über 30 Updates. Dabei wurden Webseiten mit wenig eigenen oder schlechten Seitennhalten abgestraft. Gemeinsam mit dem Google Penguin Update (auch Pinguin Update genannt) soll die Qualität der Suchtergebnisse in Google verbessert weden. Grundsätzlich gilt, Penguin straft bei einer unnatürlichen Backlinkstruktur ab, das Panda Update straft dagegen Webseiten mit schlechten Inhalten ab.

Während Panda sich also vor allem auf Duplicate Content und Ähnliches konzentriert, soll mit Penguin gegen Linknetzwerke und unnatürliche Linkmuster vorgegangen werden.

Es bleibt abzuwarten, und weiterhin darauf zu achten, hochwertige und einzigartige Inhalte durch gezielte Contentoptimierung auf den eigenen Webseiten zu veröffentlichen.

Betroffene Internetauftritte sollten eine Recherche alle URLs der betroffenen Domain durchführen und abgestrafte URLs entfernen oder die Seiteninhalte entsprechend überarbeiten.

Der Artikel wurde bisher noch nicht kommentiert.

Beitrag schreiben

0 Beiträge

Der Artikel wurde bisher noch nicht kommentiert.